11. Türchen: So entwickelst du beim Blowjob ein Sperma-Frühwarnsystem

11. Türchen: So entwickelst du beim Blowjob ein Sperma-Frühwarnsystem

Sichtschutz

Frau leckt sich Milch vom Mund ab Sperma Ejakulat schlucken.

11. Türchen: So entwickelst du beim Blowjob ein Sperma-Frühwarnsystem

Sichtschutz

©iStockPhoto / MaxFX

Tag 11 der Nice-Sex-Adventskalender-Challenge! Und heute reden wir mal über das größte Übel, dass einer Frau beim Blowjob passieren kann: Unverhofft Sperma ins Auge oder in den Rachen geschossen zu bekommen. Es juckt, es brennt, man hustet, das Auge tränt und die Stimmung und die Kontaktlinse sind futsch. Das ist – gelinde gesagt – echt mistig. Aber du musst dieser spritzigen Überraschung nicht hilflos entgegenzittern! Hier gibt’s Tipps, die dir hoffentlich helfen, ein Sperma-Frühwarnsystem zu entwickeln.

4 Gründe, warum sein Sperma zu schlucken gut für dich ist

Beobachte seinen Penis ganz genau.

Um kein Sperma ins Auge zu bekommen, musst du seinen Penis ganz genau im Auge behalten. Verändern sich seine Adern? Ziehen sich seine Hoden verdächtig zusammen? Wird seine Eichel ganz rot und gespannt?

Orgasmus-Ampel auf ROT!!

Wenn du sein Sperma nicht schlucken willst, ist jetzt ein guter Moment, um den Penis aus dem Mund in die Hand zu nehmen und die letzten Meter mit Handarbeit zu verbringen. Wenn du siehst, dass seine Eichel eine rotblaue Farbe bekommt ist Timing gefragt: Taschentuch raus, bevor das Sperma explodiert. Je öfters du das machst, desto besser wird dein Gespür dafür sein, wann sein Orgasmus kommt.

Alle Artikel von
"Nichts macht eine Frau wunderbarer als ihr Glaube daran, wunderbar zu sein." Ich schreibe über beides: Wunderbare Frauen und diesen Glauben.