Die besten Techniken, um ihn mit einer Hoden-Massage zu verwöhnen

Lick the balls!

Frau verwöhnt Mann mit Hoden-Massage

Die besten Techniken, um ihn mit einer Hoden-Massage zu verwöhnen

Lick the balls!

© BigstockPhoto / Artem Furman

Mehr Hoden-Massage für alle! Ob Blowjob oder Handjob: Die Hoden werden oft vergessen oder nur halbherzig  der Hand massiert. Dabei empfinden es die meisten Männer am intensivsten, wenn man ihre Hoden mit der Zunge oder der Hand richtig verwöhnt. Mit diesen Techniken stimulierst du diese erogene Zone richtig und bringst ihn zum Orgasmus:

6 echt heiße Techniken für eine Penis-Massage

Hoden-Massage mit der Zunge – die etwas andere Blowjob Technik

Neben deinen Händen kannst du natürlich auch deine Zunge benutzen, um deinem Partner eine Hoden-Massage zu verpassen. Diese Blowjob-Technik ist die perfekte Ergänzung die Massage, denn die Mischung aus Handarbeit und Zungenspielen wird ihm den Verstand rauben:

  1. Die Achter-Technik
    Fahre mit deiner Zunge um jeden seiner Hoden, so als würdest du eine liegende Acht malen. Spiele mit dem Druck deiner Zunge und lass die Kreise mal größer und mal kleiner werden.
  2. Von unten nach oben
    Starte hier deine Leck-Reise kurz vor seinem Anus und fahre mit der Zunge seinen Damm entlang bis zu seinen Hoden. Variiere deine Zungenbewegungen: Kleine Wellen oder schnellere Bewegungen bringen den besonderen Kick!
  3. Saugen und lutschen
    Nimm einen seiner Hoden in den Mund und sauge leicht (!) daran. Lass deine Zunge um den Hoden herum gleiten und lutsche an ihm, wie an einem Lollipop. Aber Vorsicht, wenn du beide Hoden in den Mund nimmst: Achte darauf, die Hoden nicht übereinander zu schieben, sonst wird’s schmerzhaft für deinen Partner!

Bei aller Hoden-Liebe solltest du den Penis natürlich nicht vergessen. Am schönsten ist immer noch eine Doppel-Stimulation…

Hoden-Massage mit den Händen

Nicht jeder Mann empfindet eine Hoden-Massage als angenehm, darum solltest du dich erstmal langsam an die Massage herantasten, um herauszufinden, was dein Partner mag.

  • Umkreise dazu langsam seinen Hodensack mit beiden Händen, um die Durchblutung anzuregen.
  • Bei vielen Männern sind es nicht die Hoden, sondern die Haut darum, die besonders lustempfindlich ist. Entsprechend vorsichtig solltest du die Region behandeln und Druck ausüben.
  • Kalte Hände können Hoden überhaupt nicht leiden! Wenn du seine zwei besten Freunde also nicht zwischen deinen Fingern zusammenschrumpeln lassen willst, solltest du deine Hände vorher am besten mit etwas wärmenden Gleit- oder Massageöl anwärmen.

Die erweiterte Hoden-Massage für Fortgeschrittene

Die Region zwischen dem Hodensack und des Anus ist die sogenannte Dammregion – unter ihr liegt die Prostata. Sie gilt als der männliche G-Punkt und kann deinem Partner einen besonders intensiven Orgasmus bereiten. Du kannst die Region daher ideal in die Hoden-Massage miteinbeziehen und mit deinen Händen gleichzeitig beide erogene Zonen stimulieren. Während du mit einer Hand weiter seine Hoden massierst, kannst du mit dem Daumen der anderen Hand langsam über die Haut der Dammregion streichen und so seine Prostata melken.

Frau verwöhnt Mann mit Hoden-Massage

© BigstockPhoto / Artem Furman

Hoden-Massage mit Sexytoys

Zusätzlich kannst du seine Hoden auch mit einem Vibrator stimulieren – hier solltest du allerdings besonders vorsichtig sein. Besonders an den Hoden unterscheiden sich Männer stark darin, wie reizempfindlich sie sind. Stelle die Vibration des Sextoys daher erst einmal auf eine niedrige Stufe und teste, was für deinen Partner noch angenehm ist.

Stimuliere mit der Spitze des Toys verschiedene Bereiche seines Hodensacks und beobachte, an welchen Stellen das Vibrieren angenehm für ihn ist. Für das große Finale kannst du zusätzlich seinen Damm mit dem Vibrator verwöhnen.

Alle Artikel von

Weitere Themen