4 Fakten über Facesitting, die du kennen solltest

Das Spiel von Macht und Ohnmacht

Mann liegt auf der Matratze und die Frau sitzt auf ihm

4 Fakten über Facesitting, die du kennen solltest

Das Spiel von Macht und Ohnmacht

© BigstockPhoto / Kasia Bialasiewicz

Auf dem Gesicht deines Partners zu sitzen als Sex-Praktik? Jawohl! Wir verraten dir vier Stellungen fürs Facesitting, in denen du  die Sex-Praktik richtig genießen kannst:

1. Sanftes Facesitting

Bei dieser Variante von Facesitting lastest du dein Gewicht komplett auf seinem Brustkorb, sodass dein Partner mehr Bewegungsfreiheit hat.

2. Klassische Variante

Eine romantische Version des sanften Facesittings: Hierbei setzt du dich Richtung seines Gesichts, damit ihr euch in die Augen schauen könnt.

3. Umgekehrte Variante

Auch hier nimmst du den Kopf deines Partners zwischen die Beine, allerdings ist dein Gesicht seinen Füßen zugewendet. Dabei bekommt er nicht nur einen schönen Anblick auf deine Vagina und deinen Po, sondern kann auch gleichzeitig von dir in der Stellung 69 verwöhnt werden.

4. Fullweight-Facesitting

Ihr steht auf dominante Machtspiele? Dann ist diese Stellung genau das Richtige für euch: Drücke deine Vagina mit vollem Gewicht auf seinen Mund – dabei musst du aber aufpassen, dass er noch genug Luft zum Atmen bekommt.

Alle Artikel von

Weitere Themen