4 Fakten über Labienhypertrophie, die du wissen solltest

Mach dich schlau!

Frau räkelt sich in Unterwäsche im Bett

4 Fakten über Labienhypertrophie, die du wissen solltest

Mach dich schlau!

© BigstockPhoto / Evgeniya Porechenskaya

Bitte, was? Ja, richtig: Labienhypertrophie. Hier sind die wichtigsten Fakten darüber, die du unbedingt wissen solltest:

5 abgefahrene Fakten über deinen Intimbereich, die du garantiert noch nicht wusstest

1. Was ist Labienhypertrophie?

Labienhypertrophie bedeutet, dass die inneren Schamlippen von den äußeren nicht überdeckt werden. Normalerweise schützen diese die Vagina vor Keimen und Fremdkörpern.

2. Die Ursachen

Es gibt viele Ursachen dafür, in den meisten Fällen spielen aber die genetischen Anlagen eine entscheidende Rolle. Doch auch das Alter oder eine Schwangerschaft mit ihrem hormonellen Wechsel können die Form der Schamlippen beeinflussen.

3. Die häufigsten Probleme dabei

Oft scheuern die inneren Schamlippen am Stoff deiner Kleidung und verursachen so einen langanhaltenden Wundschmerz. Dazu ist die Entzündungs- und Infektionsgefahr der Scheide bei Frauen mit Labienhypertrophie deutlich höher.

4. So kannst du sie behandeln

Zu kurze Schamlippen können bei einer Schönheits-OP behandelt werden. Dabei werden die äußeren Schamlippen durch die Injektion von Eigenfett vergrößert.

Alle Artikel von

Weitere Themen