5 Unterschiede zwischen dir und einer Pornodarstellerin

Immer schön realistisch bleiben!

Paar hat einen leidenschaftlichen

5 Unterschiede zwischen dir und einer Pornodarstellerin

Immer schön realistisch bleiben!

© BigstockPhoto / amok

Das Liebesleben ist kein Nicholas-Sparks-Film und das Sexleben kein Porno. Das beweisen diese 5 Unterschieden zwischen den Darstellerinnen in einem Porno und uns.

7 Tipps für einen erotischen Striptease

1. Orgasmen! Überall Orgasmen!

Eine Pornodarstellerin kommt wirklich jedes Mal zum Höhepunkt. Jedes Mal. Sogar in der Missionarsstellung! Bei uns sieht das anders aus. Damit wir einen Orgasmus erleben, brauchen wir ein gutes, langes Vorspiel und bestimmte Techniken. Sorry, Jungs!

2. Schamhaar-freie Welten

Eine Pornodarstellerin ist unterhalb ihrer Hüfte immer bestens gepflegt. Aber die haben auch ihre speziellen Waxing-Spezialisten! Uns Frauen in der wahren Welt fehlt dazu manchmal einfach die Zeit. Aber kleine Härchen sind bestimmt kein Grund, auf Sex zu verzichten!

3. I love BJs!

Eine Pornodarstellerin liebt es, ihm mit einem Blowjob zu verwöhnen. Sie könnte das den ganzen Tag tun! Wir schauen auf die Uhr und vertreiben uns die Zeit mit einer gedanklichen To-Do-Liste. Mehr Begeisterung können wir einfach nicht vorspielen.

4. Sperma als Quell der Freude

Eine Pornodarstellerin würde sich nichts sehnlicher wünschen, als Sperma literweise in Flaschen zu sich zu nehmen. Sie liebt es! Wir dagegen wünschen uns nur, dass nichts auf die neue Bettwäsche kommt.

Alle Artikel von

Weitere Themen