Braucht die Welt ein singendes Kondom?

Skurriler geht’s nicht

Mann und Frau küssen sich innig im Bett beim Blümchensex Trockensex

Braucht die Welt ein singendes Kondom?

Skurriler geht’s nicht

©BigstockPhoto / kuzmichstudio

Kondome gibt es bereits in allen erdenklichen Farben und Formen, sogar mit Lakritzegeschmack überraschen sie keinen mehr.  Der ukrainische Wissenschaftler Grigoriy Chausovskiy hat sich jedoch etwas wirklich Abgefahrenes überlegt:

Was ist der Unterschied zwischen Kondom und Gurke?

Verhütung mit Spaß-Faktor

Das von ihm entwickelte Präservativ mit Mini-Sensoren und Lautsprecher soll tatsächlich eine Melodie abspielen und zwar umso schneller und lauter, je heftiger es beim Verkehr zur Sache geht. Gedacht ist das Ganze als witzige Abwechslung für Paare, die im Bett ihren ganz persönlichen Soundtrack produzieren wollen.

Ob diese Erfindung wirklich ihren Weg in die Schlafzimmer finden wird, bleibt fraglich. Eventuell hieße es dann bald: „Schatz, komm noch nicht, das Lied ist so schön…“

Alle Artikel von

Weitere Themen