Busensex oder die Vereinigung von Brüsten und Penis

Ein wahres Traum-Paar!

Frau liegt in Unterwäsche im Bett beim Busensex

Busensex oder die Vereinigung von Brüsten und Penis

Ein wahres Traum-Paar!

© BigstockPhoto / Photolucky

Ein Penis und ein Paar Brüste – mehr braucht man(n) nicht zum Glück. Genau für diesen Männer-Himmel gibt es Busensex, oder auch spanischer Sex genannt. Und der ist nicht nur was für Männer!

Männer erklären die Brüste - oder versuchen es jedenfalls...

Was ist Busensex?

Busensex beschreibt die Sexpraktik, bei der der Mann seinen Penis zwischen den Brüsten der Frau reibt. Daher heißt diese Sexstellung auch Mammalverkehr, dem lateinischen Wort für Brust.

Ob du dabei noch etwas mit der Hand oder dem Mund nachhilfst, bleibt dabei ganz dir überlassen. Anfängerinnen brauchen beim Busensex häufig noch etwas Übung, da für viele Frauen die Stimulation des Penis mit ihren Brüsten nicht ganz einfach ist.

Anleitung für heißen Busensex:

Feucht ist immer besser!

Busensex fühlt sich am besten an, wenn sowohl der Busen als auch der Penis feucht sind. Dafür eignet sich natürlich Gleitgel – gerade wenn dein Partner einen beschnittenen Penis hat, kann die trockene Stimulation durch die Brüste schnell einen Reizüberfluss auslösen. Du kannst aber auch Mammalverkehr und Blowjob kombinieren und so den Penis ganz natürlich „befeuchten“. Lies dir dafür Punkt 4 durch.

2. Busensex klappt mit großen und kleinen Brüsten

Busensex klappt mit jeder Körbchengröße. Je nach Größe deiner Brüste kannst du aber die Penis-Stimulation unterschiedlich unterstützen:
Wenn du eher kleine Brüste hast, nimm deine Brüste in die Hände und drücke sie seitlich aneinander, damit ein möglichst enger Spalt zwischen ihnen entsteht. Aber bitte nicht zu fest drücken, das kann zu Gewebeverletzungen führen.
Bei größeren Brüsten reicht es meist, wenn du deine Ober- oder Unterarme seitlich an deinen Busen presst, damit ein engerer Spalt entsteht.

3. Stellungen für Busensex

Jetzt kommt es auf die richtige Stellung an, damit dein Partner seinen Penis zwischen deinen Brüsten reiben und ihn auf und ab bewegen kann:

  • Stellung eins: Knie dich vor deinen stehenden Partner. So kann er seinen Penis zwischen deinen Brüsten reiben. Wenn du eher kleinere Brüste hast, kannst du in dieser Stellung auch etwas nachhelfen, indem du deinen Busen etwas hebst.
  • Stellung zwei: Leg dich so hin, dass er über dich klettern kann. Jetzt setzt er sich auf dich, wie in der Reiterstellung, nur etwas weiter vorne. Diese Stellung ist gerade für Frauen mit großem Busen angenehm, da hier das Gewicht der Brüste nicht nach unten zieht.
  • Stellung drei: Dein Partner legt sich auf den Rücken und du kniest über ihm, mit deinen Brüsten auf der Höhe seines Penis. Diese Busensex-Position eignet sich allerdings eher nur für Frauen mit sehr großen Brüsten, da die Stellung sonst für die Frau sehr schnell unbequem werden kann.
Frau liegt in Unterwäsche im Bett beim Busensex

© BigstockPhoto / Photolucky

4. Busensex plus Blowjob

Busensex kann noch intensiver werden, wenn du deinen Mund oder deine Hände mitspielen lässt. Verwöhne seine Eichel bei jedem Aufwärts-Stoß mit einem kleinen Zungenspiel oder massiere mit der Hand zusätzlich seine Hoden.

Wohin mit dem Sperma beim Busensex?

Und dann kommt das große Finale – aber wohin soll das gehen? Die Antwort kommt ganz auf dich an. Wenn du keine Lust auf einen klebrigen Höhepunkt auf deinen Brüsten oder deinem Gesicht hast, halte ein Taschentuch griffbereit oder beende den Busensex mit einem Blowjob, bei dem du das Sperma ganz einfach runterschluckst.
Wenn du ihm aber eine wahre Porno-Fantasie erfüllen willst, erlaube ihm, auf deinem Busen zu ejakulieren. Diesen Gefallen wird er dir bestimmt nicht so schnell vergessen!
Tja, die Spanier haben es beim Sex offenbar faustdick hinter den Ohren…

Alle Artikel von

Weitere Themen