Darum ist der Half-Night-Stand besser als der One-Night-Stand

Und tschüss!

Schöne Frau mit Sonnenbrille

Darum ist der Half-Night-Stand besser als der One-Night-Stand

Und tschüss!

© BigstockPhoto / Teksomolika

Eine schnelle Nummer ist heutzutage keine große Sache mehr. Neu ist jedoch, dass die Nächte immer kürzer werden und so oft aus einem One-Night-Stand ein Half-Night-Stand wird. Und diese Gründe sprechen dafür, nicht die ganze Nacht mit einem Mann zu verbringen:

  1. Die Ernüchterung bleibt aus

Oft sieht der Typ mit mehr Alkohol heißer aus. Darum such einfach nach dem Rausch der Nacht das Weite, um Peinlichkeiten zu umgehen.

  1. Die Nacht ist noch jung

Wenn der Sex doch mal schneller vorbei sein sollte als gedacht, zieh weiter um die Häuser. Die Nacht hält dir noch viele andere Möglichkeiten offen.

  1. Kein Small-Talk

Der Half-Night-Stand erspart dir jeglichen Small-Talk und unangenehmes Schweigen am Morgen. Da ist es auch egal, wenn du seinen Namen nicht mehr weißt.

  1. Kein Walk of Shame

Das Problem, sich am nächsten Morgen mit verschmierter Schminke und zerzausten Haaren in die U-Bahn zu setzen, kennst du dank Half-Night-Stand zum Glück nicht mehr.

Alle Artikel von

Weitere Themen