Darum solltest du Kitzelsex unbedingt ausprobieren

Lach dich zum Orgasmus!

Mann küsst liegende Frau Kitzelsex Schubkarrenstellung

Darum solltest du Kitzelsex unbedingt ausprobieren

Lach dich zum Orgasmus!

©BigStockPhoto / bezik

Beim Kitzelsex geht es um das Spiel von Macht und Unterwerfung – wenn auch in einer soften Variante. Dennoch können solche Spielarten ziemlich luststeigernd sein. Und zwar genau darum:

Diese Sexpraktiken solltest du einmal im Leben ausprobiert haben

Erogene Zonen stimulieren durch Kitzelsex

Kitzlige Stellen sind gleichzusetzen mit erogenen Zonen. Dazu zählen zum Beispiel Fußsohlen, Hals, Achselhöhlen oder der Nabel. Anfangs ist es nur harmloses Kitzeln, das aber schnell in Erregung und Lust übergehen kann. Denn wenn du lachst, ziehen sich die gleichen Muskeln zusammen, wie bei einem Orgasmus.

Hilfsmittel und Methoden für den Kitzelsex

Zuerst solltest du wissen, wo dein Partner besonders kitzlig ist. Dann kannst du dir verschiedene Hilfsmittel, wie Haare, Pinsel oder Feder, zur Hand nehmen. Du kannst aber auch einfach deine Fingerkuppe oder Fingernagel benutzen. Wichtig ist nur, dass du Kitzelspiele nicht zu häufig anwendest, denn sonst geht der Überraschungseffekt mit der Lust irgendwann verloren.

Alle Artikel von

Weitere Themen