Der Schmetterlingskuss: Die zarteste Verführung seit es Küsse gibt

Nur ein Wimpernschlag?

Paar umarmt sich auf goldenem Hintergrund

Der Schmetterlingskuss: Die zarteste Verführung seit es Küsse gibt

Nur ein Wimpernschlag?

© Bigstock / Conrado

Küssen ist schön und all die verschiedenen Kussarten auszuprobieren, ist noch viel schöner! Bei einer ganz bestimmten Kusstechnik, dem sogenannten Schmetterlingskuss, wird sich der eine oder andere jedoch fragen, ob das denn überhaupt richtig küssen ist?!

Die romantischsten Orte, um sich zu küssen

Der Schmetterlingskuss mit den Wimpern

Denn bei einem klassischen Schmetterlingskuss berühren sich die Lippen der Küssenden nicht. Stattdessen kannst du empfindsame Stellen wie Lippen, Hals oder auch den Intimbereich deines Partners mit dem Auge, genauer gesagt den flatternden Wimpern liebkosen. Diese Berührungen sind prickelnd und so leicht, dass sie an schlagende Flügel eines Schmetterlings erinnern– daher auch der Name.

Der Schmetterlingskuss mit der Zunge

Etwas intensiver wird der Schmetterlingskuss aber noch, wenn deine Zungenspitze diese flatternde Berührung übernimmt und du so den Körper deines Partners erkundest.
Ob nun mit Wimpern oder Zunge geküsst wird, für uns steht fest: Der Schmetterlingskuss ist ein richtiger Kuss und einer der zärtlichsten noch dazu!

Alle Artikel von

Weitere Themen