Die Pille danach ohne Rezept: Wirkung, Kosten und Risiken

Hilfe, Verhütungspanne - und jetzt?! Die Pille danach ohne Rezept kann helfen!

Pille danach ohne Rezept

Die Pille danach ohne Rezept: Wirkung, Kosten und Risiken

Hilfe, Verhütungspanne - und jetzt?! Die Pille danach ohne Rezept kann helfen!

©iStockPhoto / Milos Kreckovic

Der Super-GAU, vor dem wir uns beim Sex alle insgeheim fürchten: Kondom gerissen, Pille vergessen – und jetzt? Seit kurzem gibt es die Pille danach ohne Rezept in der Apotheke zu kaufen. Sie soll vor ungewollter Schwangerschaft schützen. Aber wie sicher ist die Pille danach, und für wen eignet sie sich?

Die Pille danach ohne Rezept

Welche Pille danach gibt es rezeptfrei?

Es gibt zwei verschiedene zugelassene Sorten der Pille danach ohne Rezept: Für PiDaNa® (Wirkstoff Levonorgestrel) existiert laut profamilia eine langjährige, umfassende und zuverlässige Datenlage. Seit 2009 ist eine weitere Pille danach ohne Rezept erhältlich, die auf dem Wirkstoff Ulipristal basiert. Zwar liegen hier bislang deutlich weniger Sicherheitsdaten vor, dafür soll das neuere Präparat gegenüber dem älteren verschiedene Vorteile bieten, nämlich einen längeren Zeitrahmen zur Einnahme und eine möglicherweise höhere Wirksamkeit zur Verhinderung einer ungewollten Schwangerschaft. Daher gilt Ulipristal laut der „Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin“ (DGGEF) inzwischen als Standard für die Notfallkontrazeption.

Pille danach: Kosten

Beide Medikamente kosten zwischen 16 und 35 Euro. Die Kosten der Pille werden von der Krankenkasse nicht übernommen.

Wo kann ich die Pille danach ohne Rezept kaufen?

Seit dem 13. März 2015 bekommst du die Pille danach ohne Rezept in fast jeder Apotheke und natürlich bei deinem Frauenarzt. Zuvor unterlag das Medikament einer Rezeptpflicht, musste also vom Frauenarzt verschrieben werden. Im Internet kann man die Pille danach auch weiterhin nicht rezeptfrei kaufen.
Anders verhält es sich bei Mädchen unter 14 Jahren: Sie bekommen die Pille danach nach wie vor nicht ohne Rezept und müssen sich erst bei einem Arzt beraten lassen.

Wie wirkt die Pille danach?

Die Pille danach ohne Rezept verhindert oder verzögert im Wesentlichen den Eisprung. Sie verhindert allerdings nicht die Einnistung einer schon befruchteten Eizelle! Daher ist die Pille danach auch nicht mit einem Schwangerschaftsabbruch gleichzusetzen, da sie nur wirkt, wenn noch keine Befruchtung stattgefunden hat. Laut Studien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kann die Pille danach daher auch keinen Schwangerschaftsabbruch einleiten. Ist der Eisprung bereits erfolgt, bleibt die Pille danach wirkungslos.

Pille danach ohne Rezept

©iStockPhoto / Milos Kreckovic

Wie sicher ist die Pille danach ohne Rezept?

Die Pille danach ohne Rezept wirkt umso zuverlässiger, je früher sie nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen wird. Präparate mit dem Wirkstoff Levonorgestrel sind laut Stiftung Warentest besonders verlässlich, wenn sie innerhalb von 24 Stunden nach der Verhütungspanne eingenommen werden. Präparate mit Ulipristal dagegen können bis zu 120 Stunden (fünf Tage) nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden – aber eine frühzeitige Einnahme erhöht auch hier die Wirkwahrscheinlichkeit. Das Gesundheitsportal Onmeda verweist auf erste Vergleichsstudien, die darauf hinweisen, dass 24 Stunden nach der Einnahme Ulipristal zu 95 Prozent vor einer ungewollten Schwangerschaft schützt.

Nicht abschließend geklärt ist, ob die Pille danach ohne Rezept auch bei stark übergewichtigen Frauen (über 90 Kilogramm) wirkt. Apotheker scheinen allerdings keine Probleme bei der Pille danach in Zusammenhang mit erhöhtem Körpergewicht zu sehen: In einer Handlungsempfehlung schreibt die Bundesapothekerkammer, die Pille danach könne „unabhängig vom Körpergewicht oder vom Body-Mass-Index“ eingenommen werden.

Die Nebenwirkungen der Pille danach ohne Rezept

Denke immer daran, dass die Pille danach in dein Hormonsystem eingreift und damit nicht komplett unbedenklich ist. Die häufigsten Nebenwirkungen sind laut der Apotheken Umschau Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit oder Brechreiz, Bauchschmerzen und Menstruationsbeschwerden. Wenn du unter Leber- oder Nierenerkrankungen leidest, ist von der Einnahme der Pille danach komplett abzuraten. Eine Alternative dazu ist die Spirale danach.
Bedenke immer, dass die Pille danach auch ohne Rezept ein Medikament ist und keine Verhütungsmethode und schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten! Daher ist es auf jeden Fall empfehlenswert, sich schon vor der Einnahme von einem Arzt beraten zu lassen.

Alle Artikel von

Weitere Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.