Diese 3 Fakten über den männlichen Orgasmus kennst du garantiert nicht

Diese 3 Fakten über den männlichen Orgasmus kanntest du garantiert noch nicht

So verwöhnst du ihn richtig!

Mann liegt auf der Matratze und die Frau sitzt auf ihm

Diese 3 Fakten über den männlichen Orgasmus kanntest du garantiert noch nicht

So verwöhnst du ihn richtig!

© BigstockPhoto / Kasia Bialasiewicz

Egal, ob nach einem spontanen Quickie oder einem ausgedehnten Liebesspiel: Mit etwas Glück wartet auf dich und deinen Partner am Ende der ersehnte Höhepunkt. Doch wie gut kennst du dich wirklich mit seinem Orgasmus aus? Diese Fakten werden dich überraschen:

An was denken Männer eigentlich beim Orgasmus?

Multipler Orgasmus beim Mann

Ja, richtig gelesen! Mehrmals nacheinander zu kommen ist nicht allein der Frauenwelt vorbehalten. Damit das auch beim Mann klappt, braucht er einen gut trainierten Beckenboden – so kann er verhindern, dass er bei seinem Orgasmus auch ejakuliert. Verlässt sein Sperma den Penis nicht, bleibt dieser in der Regel hart und kann direkt weiter stimuliert werden.

Der männliche G-Punkt

Dass auch Männer mit ihrer Prostata eine erogene Zone haben, die sich mit dem weiblichen G-Punkt vergleichen lässt, ist für viele kein Geheimnis mehr. Doch um diese zu verwöhnen, braucht es nicht zwingend einen Finger im männlichen Po. Mit einer zärtlichen Dammmassage geht das auch von außen – hier kannst du nachlesen, wie das funktioniert.

Enthaltsamkeit steigert die Lust

Bei der Sex-Praktik „Edging“ verzichtet er zuerst bewusst auf seinen Orgasmus. Unterbrecht kurz vor seinem Höhepunkt die Stimulation und wartet, bis sich seine Erregung beruhigt hat. Danach beginnt das Spiel wieder von vorne. Wird der erlösende Höhepunkt am Ende dann endlich zugelassen, wird seine Geduld mit einem Mega-Orgasmus belohnt.

Alle Artikel von
Bei manchen Themen kann auch eine persönliche, männliche Sicht interessant sein. David schreibt genau darüber - offen und ehrlich.