Diese 4 Phasen durchläufst du, wenn du eine Trennung verarbeiten musst

Es wird alles wieder gut, versprochen!

Frau sitzt an einem See

Diese 4 Phasen durchläufst du, wenn du eine Trennung verarbeiten musst

Es wird alles wieder gut, versprochen!

© pexels / Julia Caesar

Liebeskummer ist eines der fiesesten Gefühle überhaupt. Man will sich die Decke über den Kopf ziehen und sich mit kiloweise Schokolade und der Lieblingsserie einigeln und am liebsten nie wieder das Bett verlassen. Als kleiner Trost: Hoffnung naht! Denn wenn wir eine Trennung verarbeiten, durchlaufen wir folgende vier Phasen:

Diese vier Phasen gibt es beim Trennung verarbeiten

  1. Die Phase des Nicht-Wahrhaben-Wollens
    In dieser Phase wirst du versuchen, das Ende der Beziehung zu ignorieren. Du flehst deinen Partner an, dir noch eine Chance zu geben oder versuchst ihm „zufällig“ über den Weg zu laufen.
  2. Die Phase des Gefühlschaos
    Du akzeptierst, dass die Trennung real ist, gleichzeitig trifft dich dieser Erkenntnis aber mit einem Sturm an Gefühlen: Wut, Trauer, Hoffnung, Schmerz und Hoffnungslosigkeit. Diese Phase ist die schlimmste, wenn du eine Trennung verarbeiten musst, aber auch sie wird vorbei gehen!
  3. Die Phase der Neuorientierung
    Neuorientierung heißt, dass es bergauf geht. Du musst immer weniger an deinen Ex denken, stattdessen nimmst du dein Leben wieder aktiv in Hand. Am besten kannst du die Trennung verarbeiten, wenn du viel unternimmst und neue Menschen kennenlernst.
  4. Die Phase des neuen Lebenskonzepts
    Glückwunsch, du hast es geschafft den Liebeskummer zu überwinden! Die frühere Beziehung und der Ex gehören der Vergangenheit an und der alte Spruch „Was dich nicht umbringt, macht dich härter!“ hat sich wieder einmal bewahrheitet.
Alle Artikel von