Diese App macht aus deinem Smartphone einen Vibrator

Good Vibes?

Frau in Unterwäsche liegt auf einem Bett

Diese App macht aus deinem Smartphone einen Vibrator

Good Vibes?

© BigstockPhoto / Tverdokhlib

Brr… Brrrr… Das Vibrieren unserer Smartphones ist in erster Linie praktisch, um uns diskret auf neue Nachrichten oder eingehende Anrufe hinzuweisen. Wer etwas verdorbener denkt, dem fallen aber noch ganz andere Dinge ein, die sich mit der Vibrationsfunktion unserer Handys anstellen lassen:

Das Smartphone als Lustbringer?

Ähnlich haben wohl auch amerikanische Software-Entwickler gedacht, die die App „iVibe Massager“ herausgebracht haben. Ein Klick im App- oder Google Play-Store genügt und dein Telefon ist gleichzeitig auch dein Vibrator!

Soweit zumindest die Theorie. Denn nach einem kurzen Test wird schnell deutlich, dass unser Lieblingsspielzeug das Handy nicht automatisch auch zu unserem Lieblingssexspielzeug wird.

Top oder Flop?

Obwohl sich die Vibration in verschiedenen Stufen einstellen lässt, ist sie viel zu schwach, um einen klitoralen Orgasmus hervorzurufen. Punktabzug gibt es auch beim Handling, denn unsere Smartphones sind nun einmal so konzipiert, dass sie perfekt in unsere Hand, nicht aber zwischen unsere Beine passen. Von einer Anwendung ohne Slip sei zwecks diverser Öffnungen im Smartphone-Gehäuse ohnehin abgeraten!

Eins muss man der App, die mit dem Slogan „the cheapest vibrator ever“ wirbt, lassen: Günstig ist sie zweifellos, dafür aber auch umsonst.

Alle Artikel von

Weitere Themen