Diese Dinge wollen dir Männer über Analsex nicht verraten

Top-secret!

Paar hat Sex im Bett Penisgröße Budapester Beinschere

Diese Dinge wollen dir Männer über Analsex nicht verraten

Top-secret!

© BigstockPhoto / Kaspars Grinvalds

„Nein, Schatz, Analsex hat absolut keine Nachteile!“ – so ein Satz kann nur von Männern kommen! Da der Anus einfach nicht so auf Eindringlinge vorbereitet ist wie die Vagina, hat diese Sexpraktik gleich mehrere Punkte, auf die man achten muss. Diese 4 Dinge versuchen viele Männer vor dir zu verschweigen, wenn es um Po-Sex geht:

Das solltest du unbedingt vor dem Analsex erledigen

1) Ein Kondom ist auch beim Analverkehr absolute Pflicht

Erstens kann man auch beim Analsex nicht immer zu hundert Prozent verhindern, dass Sperma in die Vagina kommt und zweitens ist man bei dieser Sexpraktik wesentlich anfälliger für Geschlechtskrankheiten. Also Klappe halten und Gummi drüber!

2)    Es kann wirklich weh tun

Gerade Anfängerinnen, die noch Probleme haben, ihren Schließmuskel wirklich zu entspannen, empfinden anale Spielchen anfangs oft als schmerzhaft. Was hilft: Viel, viel Gleitgel, Zeit, Entspannung und Vertrauen. Was nicht hilft: Kerle, die einem erzählen, dass man sich nicht so anstellen soll.

3)    Das Verletzungsrisiko beim Analverkehr ist deutlich höher

Wenn nicht mit genügend Vorsicht und Gleitgel gearbeitet wird, kann das zu kleineren und aber auch größeren Verletzungen am Schließmuskel oder sogar am Darm kommen. Lass dir also keinen Bären aufbinden!

4)    Analverkehr ist für eine schnelle Nummer absolut ungeeignet

„Hey, lass uns doch eine schnelle Popo-Nummer schieben!“ – wenn du diesen Satz je hören solltest, pack deinen Strap-On aus und sage: „Na klar, Hosen runter!“ Wer verschweigt, dass Analverkehr für Quickies absolut ungeeignet ist, sollte gar keinen Sex haben dürfen!

Alle Artikel von