Gibt es wirklich! Phallophobie: Die krankhafte Angst vor erigierten Penissen

Gibt es wirklich! Phallophobie: Die krankhafte Angst vor erigierten Penissen

Oh no!

Mann liegt im Bett.

Gibt es wirklich! Phallophobie: Die krankhafte Angst vor erigierten Penissen

Oh no!

©BigStockPhoto/ Phase4Photography

Es gibt Menschen, die haben Angst vor Spinnen, engen Räumen oder großen Höhen. Kennt jeder. Ungewöhnlicher wird es schon bei Oktophobikern, die übersteigerte Angst vor 8-förmigen Gegenständen haben oder Enophobikern, die Angst vor Wein haben. Da könnte man noch vielleicht sagen, hm, so viele 8-förmige Gegenstände gibt es ja vielleicht auch nicht (oder?) und wer keinen Wein mag, kann ja Wasser trinken. Aber wusstest du, dass es auch Menschen mit Phallophobie gibt?

Phallophobie: Die Angst vor Erektionen

Phallophobiker haben krankhafte Angst vor Erektionen. Die Betroffenen teilen sich in zwei Gruppen: Die einen haben panische Angst eine Erektion zu bekommen, die andere panische Angst, einen den eigenen erigierten Penis zu sehen oder auch nur daran zu denken.

Phallophobie ist dabei nicht mit Medorthophobie zu verwechseln! Medorthophobiker haben kein Problem mit der eigenen Erektion, sondern werden von einer krankhaft übersteigernten Angst vor männlichen Geschlechtsteilen anderer.

Ein kleiner Trost: Cherophobiker haben krankhafte Angst vor Fröhlichkeit. DAS klingt wirklich trostlos…