In diesen Situationen solltest du keinen Orgasmus faken

Auch nicht, wenn du eigentlich morgen früh raus musst!

Eine Frau fasst sich leidenschaftlich an die Brüste

In diesen Situationen solltest du keinen Orgasmus faken

Auch nicht, wenn du eigentlich morgen früh raus musst!

©iStockPhoto/ stock_colors

Das Liebesspiel ist eigentlich ganz ok, aber du weißt: Der ganz große Höhepunkt springt hier nicht mehr bei raus. Jetzt den Orgasmus faken? Nicht immer die beste Wahl. Wenn einer der folgenden Punkte zu deiner Situation passt, solltest du das Fake-Stöhnen lieber lassen:

8 skurrile Fakten zum weiblichen Orgasmus

Wenn er noch viel zu lernen hat

Viele Frauen faken einen Orgasmus, um ihm das Gefühl zu geben, der King im Bett zu sein. Blöd ist nur, dass du nichts davon hast, wenn er denkt, er mache alles richtig. Bei richtig hoffnungslosen Kandidaten kannst du das ja als „soziales Engagement für Hilfsbedürftige“ in deinen Lebenslauf aufnehmen.

Wenn du verliebt bist

Gerade am Anfang will man die rosa Wölkchen nicht mit dem Satz „So komme ich aber nicht zum Orgasmus!“ zerstören. Also wird gefakt. Klingt logisch, kann dir aber dein ganzes zukünftiges Sexleben ruinieren. Der Arme wird diese grauenvolle Stellung immer wieder machen wollen und du wirst dein Vergangenheits-Ich verfluchen.

Alle Artikel von

Weitere Themen