Ist Analsex der neue Blowjob?

Spießeralarm!

Paar hat Sex im Bett Penisgröße Budapester Beinschere

Ist Analsex der neue Blowjob?

Spießeralarm!

© BigstockPhoto / Kaspars Grinvalds

Es gab mal eine Zeit, da war es unfassbar undenkbar, dass eine Frau Geschichten darüber in den Mund nimmt, was sie sonst noch so in den Mund nimmt. Obwohl es keine Studien darüber gibt, ob Männer dem Blowjob schon immer so wohlgesonnen waren (oder doch? Ich freu mich über Hinweise dazu!), ist wohl schwer davon auszugehen. Meine steile These daher: Es wurde schon immer geblowjobt. Aber niemand hat darüber geredet. Ähnlich verhält es sich in der heutigen Zeit mit Analverkehr.

So sehr kann Analsex dein Leben verbessern

„Das ist mir zu peinlich!“

Jetzt mal ganz abgesehen davon, ob man als Frau auf den Popsex steht oder nicht, ist das Reden darüber immer noch fast genauso peinlich, wie sich mit seinem Vater über Einführhilfen von Tampons zu unterhalten. Es hat etwas Falsches und Schmutziges.

Selbst der Satz „Ich mag keinen Analverkehr!“ setzt ja voraus, dass man schon darüber nachgedacht hat und dass jemand oder etwas schon mal in der Nähe des unheiligen Lochs war. Huch, oh je, Schocker, fast wäre mir meine Teetasse aus der Hand gefallen!

Analduschen vor dem Frühstück?

Gefühlt wird über Blowjobs aber noch vor dem ersten Kaffee geratscht und Schlucktechniken sind ein vergnügliches Lunch-Thema. Stehen uns also in naher Zukunft Gespräche über Analduschen beim Kaffeeklatsch und Bastelanleitungen für Analplugs (wir würden ja diese hier empfehlen!) als Nachmittagsbeschäftigung ins Haus?

So kann jede Frau Analsex entspannt genießen

Redet mehr über Analverkehr!

Ob sich das wirklich durchsetzen wird, weiß ich natürlich nicht, aber ich würde es begrüßen. Frauen sollten viel mehr über Sex reden, sich informieren, sich eine eigene Meinung bilden. Wenn ein Thema als „schmutzig und ihh bähhbähh“ gelabelt wird, hat man nur zwei Möglichkeiten:

  1. Man glaubt den Männern, dass das SOO TOLL ist und wundert sich, warum der erwartete WOW-Effekt ausbleibt, oder
  2. man googelt heimlich und wundert sich, warum man nur auf Porno-Seiten landet, auf denen Männern einem erzählen, dass das SOO TOLL ist.

Beides wird einem keinen Orgasmus bescheren. Offen mit dem Partner und Freundinnen zu reden, die das ausprobiert haben und Tipps auszutauschen aber unter Umständen schon. Denn dann ist auch das Gefühl des „Falschen und Schmutzigen“ weg und damit die eigene Anspannung und der Druck. Und DANN kann man die Sexpraktik eventuell auch anfangen zu genießen. Oder sie guten Gewissens für sich selbst ausschließen.

Oder was denkst du?

Alle Artikel von
"Nichts macht eine Frau wunderbarer als ihr Glaube daran, wunderbar zu sein." Das ist Nicoles Lebensmotto & die Message, die sie für alle Frauen hat.