Ist Sex mit Morgenständer wirklich der bessere Sex?

Der perfekte Start in den Tag?

Pärchen kuschelt

Ist Sex mit Morgenständer wirklich der bessere Sex?

Der perfekte Start in den Tag?

© BigstockPhoto / Kasia Bialasiewicz

Jeder Mann kennt sie und jede Frau, die mit einem Mann schon mal das Bett geteilt hat auch: die Morgenlatte. Aber Mädels, ihr müsst jetzt ganz stark sein: Denn diese morgendliche Erektion haben die Jungs auch, wenn sie ohne euch aufwachen. Ist die morgendliche Erektion überhaupt eine richtige Erektion und vor allem: Mögen Männer Sex mit Morgenständer?

Woher kommt der Morgenständer?

Im Grunde genommen ist die morgendliche Erektion, die eine Menge Männer beim Aufwachen haben, nur die letzte von mehreren nächtlichen Erektionen. In der sogenannten REM-Phase, der Tiefschlafphase, die besonders gegen Ende der Nacht auftritt, ist der ganze Körper aktiv und es kommt bei Männern zu Erektionen – auch wenn sie gar nicht von Sex träumen.

Mögen Männer Sex mit Morgenständer?

Wie so oft lässt sich nichts verallgemeinern. Sextraum hin oder her, für manche Männer geht im wahrsten Sinne des Wortes ein Traum in Erfüllung, wenn sie durch Sex mit Morgenständer geweckt werden.

Weil der Morgenständer aber nicht immer etwas mit Erregung zu tun hat, ist anderen Männern die Stimulation ihres Penis erst einmal unangenehm. Lass ihn in diesem Fall erst einmal richtig wach werden und kurz auf die Toilette verschwinden. Wenn der Druck auf die Blase einmal abgebaut ist und er dich dann verführerisch in seinem Bett liegen sieht, wird die zweite Erektion des Tages mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lassen.

Alle Artikel von