Dammmassage: So bringst du ihn mit der erotischen Massage zum Orgasmus!

Verwöhne sein Perineum!

Frau verwöhnt ihren Partner mit einer Dammmassage

Dammmassage: So bringst du ihn mit der erotischen Massage zum Orgasmus!

Verwöhne sein Perineum!

© BigstockPhoto / Tverdokhlib

Der Damm (lateinisch „Perineum“) gehört definitiv zu den unterschätztesten erogenen Zonen des menschlichen Körpers – ganz besonders bei Männern! Dabei ist eine Dammmassage nicht nur eine lustvolle Variante während des Vorspiels, sondern kann auch zum Orgasmus führen. Lies hier, wie du ihn mit einer erotischen Massage um den Verstand bringen kannst – mit Orgasmusgarantie!

Das wird die heißeste Prostatamassage seines Lebens

So bereitest du dich für die Dammmassage vor

Da die Region rund um den Damm sehr empfindlich ist, solltest du dir vor einer Dammmassage die Fingernägel schneiden, um die Verletzungsgefahr zu reduzieren. Zusätzlich kann Gleitgel oder Massageöl helfen, um die Massage für deinen Partner noch angenehmer zu machen. Ob ihr die Sexpraktik nur zum Vorspiel oder bis hin zum Höhepunkt ausüben wollt, bleibt euch überlassen – möglich ist aber beides.

Tipps für die perfekte Dammmassage

Es gibt verschiedene Arten diese erotische Massage anzuwenden. Wir stellen dir die drei heißesten vor:

  1. Erotische Massage als Vorspiel

    Du kannst dich schon während des Vorspiels seinem Damm widmen. Am einfachsten lässt sich eine Dammmassage in das Liebesspiel integrieren während du deinen Partner mit einem Handjob verwöhnst. Dehne die Massage seiner Hoden einfach ein wenig weiter aus und verwöhne auch den Bereich zwischen Hoden und Anus. Streichle ihn dazu sanft, um seine Erregung zu steigern. Erhöhe mit wachsender Lust vorsichtig den Druck um herauszufinden, welche Stärke des Reizes für ihn angenehm ist.

  2. Anilingus

    Auch beim Oralsex kannst du neben einem Blowjob auch seinen Damm verwöhnen. Lecke ihm hierfür über den Anus und den Damm – diese Sex-Praktik wird Anilingus genannt. Aufgrund der Nähe zum Anus sollte Hygiene dabei aber an erster Stelle stehen, um Infektionen zu verhindern.

  3. Dammmassage beim Orgasmus

    Die sanftestes Variante der Massage kann deinem Partner dabei helfen, einen Orgasmus noch intensiver zu erleben. Übe dazu sanften Druck auf seine Dammregion aus, während er beim Hand- oder Blowjob zum Höhepunkt kommt. Die Stimulation sorgt für ein noch intensiveres Lust-Gefühl und kann gleichzeitig die Experimentierfreude mit dieser Körperregion wecken.

Frau verwöhnt ihren Partner mit einer Dammmassage

© BigstockPhoto / Tverdokhlib

Darum ist der Damm so sensibel

Beim Damm handelt es sich um das Gewebe zwischen After und dem Ansatz der primären Geschlechtsorgane – also den Schamlippen bei der Frau und den Hoden beim Mann. Dieser Bereich besteht unter der Haut vor allem aus Muskelsträngen, die zum Beckenboden gehören. Da hier viele Nervenenden zusammenlaufen, empfinden viele Menschen Berührungen an dieser Stelle als besonders angenehm.

Für Männer bringt eine Dammmassage einen weiteren Vorteil: So kann die Prostata, auch männlicher G-Punkt genannt, auch von außen zu massiert werden. Dass die Körperregion für lustvolle Gefühle sorgen kann, ist übrigens kein neu entdeckter Trend. Bereits im Kamasutra und beim Tantra-Sex wird diese erogene Zone aufgegriffen.

Dammmassage bei Frauen

Viele Frauen kennen die Dammmassage vor allem in Zusammenhang mit dem Thema Schwangerschaft, zur Prophylaxe eines Dammrisses. Doch die Region ist auch bei Frauen eine erogene Zone. Am besten stimulierst du deinen Damm mit einer Massage von innen. Führe dazu den Daumen oder ein Sextoy in die Vagina ein und übe Druck in Richtung deines Anus aus. Wenn es sich für dich angenehm anfühlt, kannst du den Druck weiter erhöhen, bis sich das Gewebe leicht nach außen wölbt.

Alle Artikel von

Weitere Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.