So ruiniert Netflix dein Sexleben

Von wegen Netflix und Chill

Frau sitzt mit ihrem Computer auf dem Bett

So ruiniert Netflix dein Sexleben

Von wegen Netflix und Chill

© BigstockPhoto / nd3000

Gemütlich auf das Sofa gekuschelt eine Serie anzusehen kann doch nicht schlecht sein, oder? Doch! Das Entertainment-Angebot rund um die Uhr könnte schuld daran sein, dass im Jahr 2030 keiner mehr Sex hat. Das hat es mit der alarmierenden Prognose auf sich:

7 Gründe, warum er keinen Sex mit dir haben will

Keine Lust?

Der Statistik-Professor David Spiegelhalter an der Cambridge Universität behauptet, dank des gigantischen Online-Angebots an Serien-Staffeln und Filmen hätten Paare bis zu 40% Prozent weniger Sex als noch vor 20 Jahren. Der Grund? Keiner hat mehr Langeweile!

Die Binge-Watching-Falle

Die Zeiten, in denen das beschränkte Fernseh-Angebot Paare zwangsläufig zu einer kreativeren Abendgestaltung verleitete, sind endgültig vorbei. Denn theoretisch könnte man dreieinhalb Jahre ohne Unterbrechung am Bildschirm kleben, bevor man sich nur ein einziges Mal durch das gesamte Netflix-Angebot gearbeitet hätte. Für eingefleischte Serienfans müssen Streaming-Anbieter vielleicht bald ein neues Feature entwickeln: Die automatische Sex-Erinnerung nach jedem Staffelende.

Alle Artikel von

Weitere Themen