So wird die Cowgirl Stellung für dich noch intensiver

Nimm die Zügel in die Hand

Mann hält Frau in Unterwäsche und küssen Brüste in Cowgirl Stellung Nippel-Orgasmus

So wird die Cowgirl Stellung für dich noch intensiver

Nimm die Zügel in die Hand

© BigstockPhoto / Kasia Bialasiewicz

Bei der Cowgirl Stellung hast du das Sagen: Du gibst den Rhythmus vor und bestimmst, wie tief dein Partner in dich eindringen darf. Diese drei Varianten des Klassikers bringen noch mehr Abwechslung in euer Liebesleben:

Das sagt deine Lieblings-Sexstellung über dich aus

Cowgirl Stellung: Sex mit Trainingseffekt

Diese Variante der Reiterstellung bietet ihm einen tollen Ausblick auf deine Vagina und dir ein tolles Training für den Po und die Beine. Stelle einfach die Füße flach neben seine Beine und gehe über ihm in die Hocke. Die wippenden Bewegungen fühlen sich für beide besonders intensiv an.

Cowgirl Stellung mal anders: Das „Reverse Cowgirl“

Setze dich umgekehrt auf deinen liegenden Partner und strecke ihm dein Hinterteil entgegen. So gut wie jeder Mann findet diesen Anblick sehr erregend – außerdem kann er deine Klitoris mit seinen Fingern verwöhnen. Der ungewohnte Winkel seines Glieds in dir wird dich zusätzlich stimulieren.

Raus aus dem Schlafzimmer

Für noch mehr Abwechslung sorgt die abgewandelte Cowgirl Stellung im Stehen. Während er sitzt, stellst du dich breitbeinig über ihn und lässt dich auf sein bestes Stück nieder. Ob auf einem Stuhl oder in der freien Natur: Die Bewegungen werden noch leidenschaftlicher ausfallen als im Bett.

Alle Artikel von

Weitere Themen