So wirst du zum Master der Stellung 69

Kamasutra hat noch nie so viel Spaß gemacht!

Paar in der Stellung 69

So wirst du zum Master der Stellung 69

Kamasutra hat noch nie so viel Spaß gemacht!

© BigstockPhoto / alones

Du willst Abwechslung in dein Liebesleben bringen, ohne dich widernatürlich verrenken oder auf seltsame Sex-Praktiken zurückgreifen zu müssen? Dann ist die Stellung 69 genau das Richtige für dich. Fast jeder steht hin und wieder mal darauf, oral richtig verwöhnt zu werden. Und wie du deinem Partner ein unvergessliches 69-Erlebnis schenkst, zeigen wir dir hier:

Diese 6 Sachen über Oralsex wusstest du garantiert noch nicht

So geht die Stellung 69

Bei der Stellung 69 befriedigen sich beide Partner gleichzeitig mit Oralsex. Wie bei der Zahl 69 liegen die Beteiligten dabei umgekehrt neben- oder aufeinander, um sich gegenseitig mit Fellatio und Cunnilingus zu verwöhnen – daher auch der Name der Stellung. Wenn du auf dem Rücken liegst, solltest du dir unbedingt ein Kissen unter deinen Kopf legen. So vermeidest du es, deinen Kopf unnötig zu strecken, um den Penis in deinen Mund zu kriegen. Liegst du oben, kannst du besser kontrollieren, wie tief der Penis deines Partners in deinen Rachen eindringt.

Alternativ könnt ihr euch auch auf die Seite legen, um die Arme des Obenliegenden zu entlasten. Besonders sportliche Paare können die 69er-Stellung auch ins Stehen verlagern. Während dein Partner dich an deinen Oberschenkeln hält und du dich wie ein umgekehrtes Klammeräffchen an ihm hältst, kannst du ihm einen Blowjob geben, während er dich mit der Zunge verwöhnt.

So bereitest du dich auf die Stellung 69 richtig vor

Doch schon im Vorfeld kannst du einige Vorkehrungen treffen, um die Stellung 69 möglichst angenehm für euch beide zu machen.

  1. Hygiene
    Wenn dein Partner dich mit voller Hingabe „down under“ liebkost, sollte es bei dir untenrum frisch und sauber sein! Im Gegenzug freust du dich sicherlich auch über einen frisch duftenden Intimbereich deines Partners. Eine gemeinsame Dusche oder ein ausgedehntes Bad sind ideal, um das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden.
  2. Schutz vor Krankheiten
    Was manche vergessen: Auch beim Oralsex besteht die Gefahr von sexuell übertragbaren Krankheiten. Laut dem Nachrichtenmagazin Fokus, können hierbei sogar Herpesviren, Hepatitis und HIV übertragen werden. Kondome für den Mann und dünne Latextücher, die über die Scheide gelegt werden, sogenannte Lecktücher, können helfen, euch dabei zu schützen.
Paar in der Stellung 69

© BigstockPhoto / alones

Luststeigerung durch die Stellung 69

Anders als bei vielen anderen Stellungen aus dem Kamasutra lässt sich die eigene Erregung und die des Partners bei der Stellung 69 leichter nachvollziehen und anpassen. So habt ihr die Möglichkeit zusammen zum Orgasmus zu kommen. Für viele ist es jedoch nicht einfach sich gleichzeitig auf die eigene Lust und die Bedürfnisse des Partners zu konzentrieren – statt ewig eurem Höhepunkt nachzujagen, könnt ihr den Oralverkehr auch beim Petting nutzen und in das Vorspiel einbauen.

Gib bei der Stellung 69 genauso viel wie du nimmst!

Zurücklehnen und entspannen ist bei der 69-Stellung nicht die richtige Einstellung! Ran an den Penis und raus die Zunge! Wenn Männer eine Frau oral befriedigen und dabei wissen was sie tun, kann man schon einmal alles um sich herum vergessen. Doof nur, wenn direkt vor dem eigenen Gesicht ein Penis steht, der auch gerne verwöhnt werden würde. Doch keine Sorge: Bei der 69-Stellung muss dein Mund nicht die ganze Arbeit leisten. Massiere den Penis auch mit deinen Händen, um sowohl deinen Partner als auch deine Kiefermuskulatur glücklich zu machen. Zusätzlich kannst du mit der Zunge, den Zähnen oder deinen Händen seine Hoden massieren.

Alle Artikel von

Weitere Themen