Warum Frauen viel öfter masturbieren sollten

Dein Körper wird es dir danken!

Frau geift in ihr Höschen, um sich selbst zu befriedigen

Warum Frauen viel öfter masturbieren sollten

Dein Körper wird es dir danken!

© BigstockPhoto / BDD

Für viele Frauen gilt Masturbation immer noch als ein großes Tabu. Doch diese vier Gründe zeigen dir, warum du regelmäßig selbst Hand anlegen solltest:

Ist Selbstbefriedigung in einer Beziehung ein absolutes No-Go?

1. Sex-Droge

Während eines Orgasmus schüttet dein Körper jede Menge Endorphin aus. Das Glückshormon versetzt dich in einen Euphorie-Rausch, der sogar mit der Wirkung von Heroin vergleichbar ist.

2. Yoga-Ersatz

Nach einem Höhepunkt fühlst du dich viel entspannter, da im Gehirn Oxytocin ausgeschüttet wird. Dieses Hormon ist für die Senkung unseres Stresslevels zuständig und wirkt entspannend.

3. Sex statt Sport

Orgasmen haben auf deinen Körper ähnliche Auswirkungen wie Sport. Während des Sex steigt deine Herzfrequenz vom Vorspiel bis zum Hohepunkt allmählich an und kommt schließlich zum normalen Level, was einem optimalem Kreislauf-Training entspricht. Eine tolle Alternative also für Sporthasser.

4. Übung macht den Meister

Wenn du öfters masturbierst, lernst du deinen Körper besser kennen und erfährst wie du am besten zum Höhepunkt kommst. So kannst du deinem Partner viel besser erklären, wo er dich anfassen soll.

Alle Artikel von

Weitere Themen