Was ist eigentlich Schwedischer Sex?

Skandinavisch gut!

Ein Paar liegt im Bett und küsst sich Sex im Kino

Was ist eigentlich Schwedischer Sex?

Skandinavisch gut!

©BigstockPhoto / Kasia-Bialasiewicz

Obwohl das Bettgestell „Gutvik“, das Ikea vor ein paar Jahren auf den Markt brachte, sich vielleicht besonders gut dafür eignen würde, hat Schwedischer Sex nichts mit wackeligem Mobiliar in Birken-Furnier zu tun. Handwerkerkünste können dabei allerdings nicht schaden:

So bringst du ihn mit deinen Händen um den Verstand


Bauanleitung „Schwedischer Sex“ Teil 1

Beim Schwedischen Sex ist echte Handarbeit gefragt. Die erste Variante dieser Spielart bedeutet nämlich nichts anderes als die gegenseitige Masturbation. Ob ihr den Handjob ins Vorspiel einbaut oder bis zum lustvollen Ende durchzieht, bleibt ganz euch überlassen. Tipp für den Orgasmus: „Ja“ heißt auf Schwedisch genauso. Praktisch!

 

Bauanleitung „Schwedischer Sex“ Teil 2

Schwedischer Sex hat noch eine zweite Bedeutung. Bei dieser Praktik umfasst du mit der Hand seine Peniswurzel mit sanftem Druck, um seine Erektion zu verstärken. Bevor er in dich eindringt, ziehst du die Vorhaut so weit wie möglich zurück. So wird seine Eichel stärker stimuliert und er kommt besonders schnell zum Orgasmus. Wenn doch Ikea-Regale nur auch so ruck-zuck aufgebaut wären!

Alle Artikel von

Weitere Themen